Skip to main content

Fotos zum Verschenken

Fotos zum VerschenkenGeschenke mit Format !

In diesem Beitrag möchten wir mal nicht nur auf Objektive oder Kameras eingehen, sondern auf das, was wir mit unseren digitalen Werkzeugen eingefangen haben und wie es mit den entstandenen Werken weiter gehen kann. Ich denke bei den meisten Hobbyfotografen unter uns hat sich mit den Jahren eine beachtliche Menge an Erinnerungen angesammelt die man festhalten wollte. Viele von diesen gesammelten Bildern müssen nicht nur auf öffentlichen Plattformen oder auf der Festplatte des eigenen Computers versauern. Es wäre auch schlichtweg zu schade darum.

Gründe und Anlässe um seine Kamera rauszuholen und wild drauf los zu fotografieren gibt es viele. Oft ist es der langersehnte Urlaub in den Bergen, am Meer oder etwas an das man sich später einfach erinnern oder zu Hause in den Flur hängen will. Manchmal ist es aber auch eine Feier oder ein besonderer Anlass den man für sich oder sogar für Andere festhalten will. Sehr gute Beispiele dafür sind Fotos von Hochzeiten, Geburtstagen oder Trauerfeiern. Doch wie geht man sowas am besten an? Was brauche ich dafür und wofür könnte man solche Fotos noch nutzen?

Um ein wenig Licht ins dunkle zu bringen gehen wir auf jeden der drei genannten Anlässe kurz ein und erklären wie man ein solches Event im Hobbybereich am sinnvollsten fotografieren könnte. Wir geben jedoch zum Verständnis, dass dies keine Anleitung oder ähnliches darstellen soll. Wir teilen hier nur unsere Erfahrungswerte.

Hochzeitfotos

Hochzeitfotos

 

Diese Fotos können kaum wichtiger sein. Ich rate auch jedem Hobbyfotografen dazu, sich genau zu überlegen ein solches Event zu fotografieren, wenn man es noch nie vorher gemacht hat. Es gibt einen Grund warum Fotografen gerade was Hochzeiten angeht meistens sehr professionell aufgestellt sind und über reichlich Erfahrung verfügen. Hat man sich dennoch dazu entscheiden eine Hochzeit fotografisch zu begleiten, sollte man sich vorher intensiv darüber Gedanken machen, welches Equipment für diesen Tag seinen Platz im Rucksack finden sollte. Neben der Kamera und jeweils mindestens einen Akku und eine Speicherkarte in Reserve, muss sich auf die verschiedenen Situationen während der Hochzeit eingestellt werden. Was unserer Meinung nach auf keinen Fall fehlen sollte ist ein Portraitobjektiv. In unserem Fall wäre es Canons EF 50mm 1.8. Dieses Objektiv wird dafür eingesetzt das Brautpaar oder einzelne Gäste schön abzulichten.

Vor allem wenn man sich mit dem Brautpaar zurück zieht um Fotos zu machen ist eine Portraitlinse in unseren Augen ein absolutes Muss. Zusätzlich kann es helfen ein eher weitwinkeliges Objektiv mitzunehmen. Ein geeignetes Beispiel dafür ist das Canon EF-S 10-18mm oder sogar das Canon Objektiv für Vollformatkameras EF 16-35mm f4. Gerade dort wo man auf engen Raum viel auf das Bild bekommen möchte – wie in der Kirche oder in Veranstaltungsräumen. Desweiteren sollte ein Stativ, ein Blitz, das Akkuladegerät der Kamera und Reinigungstücher für die Linse immer in greifbarer Nähe sein. Wenn das alles vorhanden ist, kann nicht viel schief gehen.

Geburtstagsfotos

GeburtstagfotosDiese Fotos ähneln den Hochzeitsfotos in vielen Punkten, jedoch kann man sich ruhig auch als absoluter Laie daran probieren und stellen sogar eine gute Übung dar, da man wie bei Hochzeiten einen Mainspot hat – das Geburtstagskind gegenüber dem Brautpaar – und ebenfalls meistens viele verschiedene Gäste. Demnach sollte man auch das gleiche Equipment mitnehmen, welches wir bereits bei den Hochzeitsfotos angesprochen haben. Alles andere ist eurem kreativen Geist überlassen. Probiert euch aus und versucht so viele schöne Momente einzufangen wie es geht. Nur als kleiner Tipp. Lieber zu viele Fotos als zu wenig. Dies gilt grundsätzlich für alle Events die ihr fotografieren wollt. Aussortieren kann man nämlich immer, nachholen eher nicht.

 

Fotos von Trauerfeiern

Trauerfeier FotosEine Trauerfeier ist immer ein wenig schwieriger. Hier empfiehlt es sich eher im Hintergrund auf zu halten und lediglich die Momente festzuhalten, die der Situation entsprechen. Damit sind Bilder gemeint, die den Anlass auf eine schöne Weise festhalten. Bei Trauerfeiern gibt es unserer Meinung nach keine eindeutige Empfehlung was das Equipment angeht. Eine Portraitlinse wie z.B. das Canon EF 85mm 1.8 für Vollformat und ein Zoomobjektiv wie z.B. das Canon EF-S 18-135mm welches einen großen Brennweitenbereich abdeckt eigenen sich dafür jedoch sehr gut. Die Portraitlinse kann man vorallem dafür einsetzen ein Bild von den Trauerblumen und –gestecken zu machen, um diese anschließend für Danksagungskarten zu verwenden. Dies ist unserer Meinung meistens eine schöne Idee diesen Tag zu würdigen.

Wie wir bereits weiter oben angesprochen haben, ist genau dies eine tolle Art seine gemachten Werke weiterzuverwenden. Dabei ist es egal um welche Art Event es sich handelt. Es gibt dafür schier keine Grenzen und setzen jedem Event eine kleine Krone auf. Eine tolle Seite dafür ist zum Beispiel www.meine-kartenmanufaktur.de Dort kann man seine geschossenen Bilder dafür nutzen um Einladungskarten zu besonderen Anlässen, Danksagungskarten für Trauerfeiern oder Hochzeiten oder Glückwunschkarten zu Taufen und Geburtstagen zu erstellen. Wenn man so etwas vor hat, sollte man auf jeden Fall mal ein Blick auf die Homepage werfen und sich inspirieren lassen.



Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*